Zum Autor

Das Buch „Das SS-Ahnenerbe und die »Straßburger Schädelsammlung« – Fritz Bauers letzter Fall“ ist ein weiteres Werk des Autoren Julien Reitzenstein. Der Autor des Buchs „Himmlers Forscher“ lebt in Irland, lehrt in Deutschland (u.a. an der Heinrich-Heine-Universität zu Düsseldorf) und begibt sich für seine Forschungen in alle Welt.

Auf dem steten Pfad zur Wahrheit – Julien Reitzenstein

Der promovierte Historiker Julien Reitzenstein ist als Forensischer Historiker und Provenienzforscher tätig. Darüber hinaus arbeitet er als freier Autor und Fachjournalist in den Bereichen Wirtschaft, Finanzen und Immobilien und ist als historischer Fachberater an diversen Filmproduktionen beteiligt.

Seine Forschungen haben bereits viele Steine umgedreht, die manch einer für unverrückbar hielt. Unbequeme Wahrheiten scheut er ebenso wenig wie als gesicherte Fakten geglaubte Informationen vergangener Dekaden anzuzweifeln und ihnen ein Update zu geben.

Julien Reitzenstein ist ein streitbarer Geist, wie wir ihn in Zeiten wie diesen mehr denn je brauchen: Gerade wenn es um Unrecht oder Unrechts-Regime geht, ist er auch mal unbequem und steht konsequent auf Seiten der Fakten, der Opfer und des Rechts.

Die Kontroversen um die Dienstvilla des Bundespräsidenten oder die Kunstsammlung von Curt Glaser sind seine jüngsten Beispiele für, wie er es ausdrückt, Haltung.

Für nähere Informationen zu Julien Reitzenstein folgen Sie bitte diesem Link.